A-Junioren stürmen ins Finale um den Bergsträßer Pokal

von Dirk Metz

Die A-Junioren der Spielgemeinschaft aus KSG Brandau und TSV Gadernheim haben es geschafft: Der Gruppenligist steht im Finale um den Pokal des Fußball-Kreises Bergstraße.

4:1 (2:0) hieß es nach einem echten Pokalfight gegen den Liga-Rivalen Starkenburgia Heppenheim. Angenehme Temperaturen, guter Zuschauerzuspruch und Flutlicht in der Brandauer Schmucker-Arena – und mit dem 1:0 durch Mike Menges in der 3. Minute gab es einen Auftakt nach Maß.

Mit zunehmender Spielzeit erwiesen sich die Gäste als starker Gegner, ließen nur diverse Gelegenheiten zum Torerfolg zu kommen aus. Prompt fasste sich Nino Sattler in der 28. Minute ein Herz und hämmerte die Kugel aus 23 Metern zum 2:0 in die Maschen. Bis zur Pause versäumten beide Mannschaften es vorhandene Chancen in Treffer umzumünzen, ein Schuss von Mike Menges landete um Zentimeter neben dem linken Pfosten. In der 53. Minute baute Kapitän Jonas Lautenschläger die Führung auf 3:0 aus.

Doch wer geglaubt hatte, die Begegnung sei damit entschieden sah sich rasch getäuscht. Denn in Minute 57 gelang den Gästen das 1:3 – und ab da ging es in Brandau nochmal so richtig zur Sache. Heppenheim ließ nicht locker und hatte mehrfach die Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Umso größer war der Jubel, als Mike Menges in der 84. Minute das 4:1 besorgte. Damit war der sprichwörtliche Deckel drauf – der ersehnte Einzug ins Pokalfinale geschafft.

Im Endspiel treffen unsere A-Junioren auf die JSG Lampertheim/Hüttenfeld, die sich bei der JFV BiNoWa mit 4:0 durchsetzte.

Im Kader unserer A-Junioren standen: Hendrik Ahlheim; Sascha Blochius, Konstantin Braun, Tobias Gatzweiler, Stephan Gehrisch, Simon Jakobi, Sebastian Kredel, Jonas Lautenschläger, Lennon Manns, Thilo Meckel, Mike Menges, Jonas Menzel, Max Reese, Tobias Romig, Nino Sattler, Jakob Walter, Yannis Zanoun.

Das nächste Punktspiel unserer A-Junioren bietet der Starkenburgia nunmehr die Gelegenheit zur Revanche: Am 22. September, 15.15 Uhr, gastiert unser Team nämlich in Heppenheim.

Dirk Metz, KSG Brandau

Zurück