6:1: Fulminanter Start der A-Junioren aus der Winterpause

von Dirk Metz

So stürmisch wie der Wind rund um die Schmucker-Arena in Brandau war auch vor allem in der 2. Halbzeit der Auftritt der A-Junioren-Spielgemeimschaft von KSG Brandau und TSV Gadernheim gegen den TSV Goddelau: Mit 6:1 (2:0) fegten die Odenwälder den Tabellennachbarn aus dem Ried vom Feld und festigten ihren vierten Tabellenplatz in der Gruppenliga.

Freilich zeigte sich auch mal wieder, wie dicht Glück und Pech im Sport beieinander liegen können. In der 31. Minute sah es schon nach dem Führungstreffer der Gäste aus, doch Sebastian Kredel konnte die Kugel noch von der Linie kratzen. Prompt fiel auf der anderen Seite das 1:0 (33. Min.). Mike Menges erwischte den Ball rechts noch soeben auf der Grundlinie, flankte präzise und Nino Sattler netzte ein. Wenige Minuten später das gleiche Spiel: die Gäste setzten einen Freistoß an den Pfosten - wieder lief der Gegenangriff über rechts, diesmal die präzise Hereingabe von Nino Sattler und Kapitän Jonas Lautenschläger erhöhte auf 2:0.

In der Halbzeit Zwei mussten sich die Zuschauer lange gedulden, ehe die Vorentscheidung fiel. Nach Zuspiel von Jonas Lautenschläger war Torjäger Mike Menges zum 3:0 (68. Minute) erfolgreich. Dann ging es nochmal Schlag auf Schlag. Jakob Walter (70. Min.) und Mike Menges (76. Min.) schraubten die Führung auf 5:0, ehe Nino Sattler (86. Min.) nach einem Slalom über das halbe Spielfeld das halbe Dutzend voll machte. Den Gästen gelang in der Schlussminute der 1:6-Ehrentreffer.

Aufstellung: Hendrik Ahlheim, Luca Labella; Konstantin Braun, Tobias Gatzweiler, Stephan Gehrisch, Simon Jakobi, Sebastian Kredel, Jonas Lautenschläger, Lennon Manns, Mike Menges, Jonas Menzel, Tobias Romig, Nino Sattler, Jakob Walter.

Am nächsten Samstag, 16. März, 16.00 Uhr, muss die Mannschaft ihren vierten Tabellenplatz beim nunmehrigen direkten Verfolger JSG Georgenhausen/Ueberau/Otzberg  verteidigen. Gespielt wird in Georgenhausen.

Dirk Metz, KSG Brandau

Zurück