C-Jugend der JSG Kaiserturm Saison 2018/19 – Eine Zwischenbilanz

von Rainer Axt

Die beiden Trainer Giacomo Ries und René Weimar (beide KSG Brandau) gingen im Sommer zunächst, laut Liste, mit einem Kader von 31 Kindern in die Vorbereitung. Wie würde man es schaffen, so viele Kinder unter einen Hut zu bringen? Zumal wir uns vor der Runde gegen eine zweite C-Jugend entschieden hatten und nun vor dem Problem standen, möglichst viele Kinder viel Spielpraxis zu gewähren.

Schnell zeigte sich aber, dass diese Entscheidung völlig richtig war, denn durch einige Austritte, Konfizeiten, schulische Verpflichtungen, Verletzungen und Krankheiten lichteten sich die Reihen doch teilweise bedenklich. In den holprigen Vorbereitungsspielen wollte man möglichst viele Kinder einsetzen, konnte aber froh sein, zu Spielbeginn teilweise 11 gesunde Spieler auf dem Feld zu haben.

Inzwischen hat sich die Lage mehr als entspannt und wir können uns auf eine verlässliche Gruppe von ca. 25 Kindern verlassen. Besonders positiv ist dabei, dass wir mit Andre Samardzic, Fabian Witteck und Jannick Geis (ganz neu!) 3 Neuzugänge begrüßen durften, dass Moritz Böhm aus unserer D-Jugend zu uns stieß und dass wir im nächsten Jahr wieder mit dem einen oder anderen Rückkehrer rechnen können.

Gefreut haben wir uns besonders über Gianluca Santino, der nach seinem 2. Kreuzbandriss so langsam wieder Anschluss findet und hoffentlich in dieser Saison gesund über den Winter kommt. Unser „Mädel“ Meta wurde inzwischen für zwei Lehrgänge der Hessenauswahl U16 eingeladen. Unseren Glückwunsch! Du hast es verdient!

Die Trainer boten insgesamt 35 Trainingseinheiten an. Justus Bechtel, Hendrick Wall (je 33), Louis Manske (32), Jan-Luca Axt (28), Meta Gärtner (27), Falkon Weidmann, Tim Janssen (je 26), Jonas Schuster (25), Paul Christiani, Hannes Essinger (je 24), Gideon Dobrat, Leon Himken (je 23), Timo Eckstein, Erik Katzenmeier, Andre Samardzic (je 22), Fabian Witteck (21) und Paul Lautenschläger (19) waren dabei die Fleißigsten.

In 17 Spielen konnten wir 11 Siege einfahren, ein Spiel endete Unentschieden und 5 Spiele gingen verloren. 3 Niederlagen stammen dabei allerdings aus der Vorbereitungszeit gegen teilweise höherklassige Gegner - mit den bekannten Personalproblemen.

In der Qualifikation und der eigentlichen Runde gab es gerade einmal EINE Niederlage, gegen den A-Ligisten aus Einhausen (auch hier nach großen Personalsorgen). Im Pokal kamen wir bis ins Viertelfinale und unterlagen dort ebenfalls einem A-Ligisten.

Besonders erwähnenswert ist auch, dass sich unsere 48 erzielten Tore auf insgesamt 16 verschiedene Schultern (x 2) verteilen. Die Torschützen waren bisher: Leon (15), Jasper (6), Hendrick (5), Jan-Luca (4), Paul C. (3), Niklas, David, Moritz, Fabian (je 2), Gianluca, Meta, Falkon, Louis, Justus, Gideon und Tim (je ein Tor).

Wenn man sich besonders die letzten Spiele anschaut, darf man erfreut feststellen, dass sich hier ein tolles Team mit „Teamgeist“ und viel Herz inzwischen gefunden hat. In den meisten Spielen sind wir überlegen und können uns auf eine funktionierende Defensive verlassen. Offensiv greifen die „Rädchen“ noch nicht immer ineinander, aber auch da ist „Licht am Horizont“! Die Trainer haben es geschafft, eine funktionierende Einheit zu formen.

Unser Dank geht außerdem an Arthur (Mädchen für Alles) und Marcel, als gerne öfter gesehene Hilfe und natürlich an die engagierten Eltern, die uns nicht nur bei den Spielen als Fans, sondern auch bei den Heimspielen als Bäcker, Spender und Verkaufshilfe zur Verfügung stehen.

Rainer Axt

Zurück